Elm Machining wurde vor einigen Jahren mit diesem Szenario konfrontiert. Das Unternehmen stellte sich dieser bedrohlichen Herausforderung, indem es einige harte Entscheidungen traf, zusätzlichen Wert auf die Fertigung legte, in die richtige Ausrüstung investierte und sich der harten Arbeit widmete, die es brauchte, um nicht nur zu überleben, sondern zu florieren.  

Elm Machining wurde vor 40 Jahren in Elmhurst, Illinois, in der Nähe von Chicago gegründet.  Zu dieser Zeit war Elm hauptsächlich ein Werkzeug- und Metallstanzbetrieb.  Das Unternehmen expandierte und wuchs im Laufe der Jahre, und 2005 verlegte Elm Machining seinen Standort nach Eufaula, Alabama, als auch sein größter Kunde in die Gegend zog. „2012 gab der Großkunde bekannt, dass er seinen Betrieb nach Mexiko verlagert und unsere Dienste nicht mehr benötigt“, überlegt Scott Aimone, Präsident. „Dieser Kunde repräsentierte etwa 98 % unseres Geschäfts, und die Ankündigung kam als ziemlicher Schock, da wir gerade erst die Auszeichnung des Unternehmens als Anbieter des Jahres erhalten hatten.  Zu dieser Zeit hatten wir gerade einen Laser und eine Abkantpresse als Ergänzung zu unseren Geradseiten- und GAP-Stanzmaschinen angeschafft.  Wir waren neu im Bereich der Fertigung.  Wir waren auch an einem Tiefpunkt in der Firma.  In dieser entscheidenden Phase mussten wir Entscheidungen treffen und Investitionen tätigen, um das Unternehmen voranzubringen und das verlorene Geschäft zurückzugewinnen.“

 Aimone merkt an, dass er bei der Angebotserstellung meist mit einem anderen Lohnfertiger konkurrierte, der eine Revolverstanzmaschine, eine größere Abkantpresse, einen schnelleren Laser und bessere Möglichkeiten bei der Zeitsteuerung hatte.  „Wir beschlossen, dass wir eine Revolverstanzmaschine brauchen, um einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erlangen.“

Servoelektrische Revolverstanzmaschine

Elm Machining verglich Merkmale und Vorteile verschiedener Revolverstanzmaschinenhersteller.  Im Jahr 2014 kaufte das Unternehmen die E5x von Prima Power. Mit der E5x von Prima Power ist servoelektrische Stanzproduktivität in einem flexiblen und erschwinglichen Paket verfügbar.  Sie wurde so konzipiert, dass sie benutzerfreundlich und vielseitig einsetzbar ist. Die Maschinensteuerung von Prima Power und die Software der Benutzeroberfläche mit Touchscreen-Bedienfeld sorgen für eine schnelle Einrichtung und komfortable Bedienung.  Die Maschine ist in der Lage, volle 1.250 mm x 2.500 mm große Bleche ohne Neupositionierung zu verarbeiten und macht die Verschachtelung des Teils effizienter und wirtschaftlicher.

Weitere Merkmale der servoelektrischen Revolverstanze sind:

  • Extrem hohe servoelektrische Genauigkeit für weniger Ausschuss, höhere Produktion und hervorragende Umform- und Markierfähigkeit
  • Vollprogrammierbare Stanzgeschwindigkeit, obere und untere Hubgrenze
  • Programmierbare Klammereinstellung
  • Robuste O-Rahmen-Konstruktion für perfekte Werkzeugausrichtung und weniger Verschleiß an den Stanzwerkzeugen
  • Touchscreen und Tulus Lite-Benutzeroberfläche
  • Durchschnittliche Leistungsaufnahme von 4 kW für weniger Energieverbrauch

„Neben der Prima Power haben wir uns auch Maschinen von Mitbewerbern angeschaut“, erklärt Aimone, „aber deren Modelle boten nicht so viele Anpassungsmöglichkeiten, die für unsere Bedürfnisse als Lohnfertiger geeignet waren. Das größte Verkaufsargument für die Prima Power Revolverstanze waren für uns die mehreren Auto-Index-Stationen, die die Werkzeugkosten für uns enorm reduzierten.  Wir haben den Revolver gekauft, um neue Aufträge zu akquirieren und möglicherweise einige Arbeiten von unseren anderen Maschinen zu übernehmen und auf den Revolver zu übertragen. Als die Maschine installiert war, begannen unsere Kunden, nach Angeboten zu fragen. Das war ein großer Wendepunkt für unser Unternehmen, als das gesamte Geschäft auf uns übertragen wurde. Die Revolverstanzmaschine von Prima Power hat unser Geschäft definitiv verdoppelt. Es hat uns auch wettbewerbsfähiger auf dem Markt gemacht, wenn es um Preise und Lieferzeiten geht.“ 

eP-1030 Abkantpresse

Elm Machinery kaufte 2017 die servoelektrische Abkantpresse Prima Power eP-1030.  Prima Power hat bei der Abkantpresse der eP-Serie ein servoelektrisches Antriebssystem eingesetzt. Es ist eine schnelle, genaue, nicht-hydraulische Biegelösung. Das innovative Maschinenkonzept kombiniert Produktivität, Genauigkeit, Flexibilität , und Zuverlässigkeit mit hohem ökologischem Respekt – wir nennen dieses Konzept „Green Means®“.  Das Konzept bietet sowohl Nachhaltigkeit als auch Fertigungseffizienz und Produktivität. Das bedeutet auch mehr Vielseitigkeit, geringeren Stromverbrauch, weniger Wartung , und kein Öl, das gekauft oder entsorgt werden muss. Durch die einfache Programmierung und die hervorragende Genauigkeit wird außerdem die Abfallerzeugung erheblich reduziert. Das Nettoergebnis ist die Möglichkeit, qualitativ hochwertigere Blechteile zu niedrigeren Kosten zu formen.

Eine bedienerfreundliche 17-Zoll-Touchscreen-Benutzeroberfläche ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Dateneingabegeschwindigkeit und damit verbunden eine erhebliche Verkürzung der Programmierzeit. Die grafische 2D-Programmierung mit automatischer Biegesequenz ermöglicht es, dass auch Bediener, die zum ersten Mal damit arbeiten, produktiv sind.

AutoPOL-Offline-Programmierung

AutoPOL ist ein benutzerfreundliches und effektives Tool für die offline Programmierung der Prima-Power eP-Abkantpresse. Eine ausgefeilte Biegesimulation ermöglicht es Rüstzeiten zu verkürzen und stellt sicher, dass das Biegen durchgeführt werden kann.  3D-Modelle können mit dem Designer-Programm von AutoPOL erstellt oder im 2D- und 3D-Format aus praktisch jedem CAD-Programm importiert werden. 

„Neben der eP-1030 haben wir auch eine ältere hydraulische Abkantpresse“, sagt Aimone.  „Der Grund, warum wir die eP-1030 gekauft haben, war das Ergebnis all des zusätzlichen Geschäfts, das wegen der Revolverstanzmaschine hereinkam. Das Merkmal, das mir an der eP-1030 am besten gefällt, ist der servoelektrische Betrieb. Mit gefällt auch das AutoPOL-Programm.  Es ist eines der besten Programme der Umformsoftware, die ich je benutzt habe. Darüber hinaus ist die Benutzeroberfläche ein großes Plus. Es ist sehr einfach für meine Bediener zu lesen und einzustellen.  Die eP-1030 hat unsere Möglichkeiten erweitert, größere Teile zu formen und hat unsere Präzision und Qualität erhöht.“

Eine gewinnbringende Kombination

 „Die servoelektrische Stanzmaschine Prima Power war der Auslöser für unser gesteigertes Produktionsgeschäft“, so Aimone weiter.  „Vor der E5x bestand unser Geschäft zu etwa 98 % aus Beleuchtung. Sie ermöglichte uns den Einstieg in eine Reihe neuer Branchen wie Bauwesen, industrielle Luftkompressoren, Elektronik, Wärmeübertragung und weitere.  Mit der E5x sind wir auch in diesem Markt wettbewerbsfähiger geworden.  Mit der Prima Power Stanzmaschine sind wir deutlich gewachsen.  Von 2005 bis 2017 arbeiten wir in einer 1.860 m² großen Halle.  Im Jahr 2017 zogen wir an unseren aktuellen Standort, mit einer 3.920 m² großen Halle.  Wir mussten schnell in eine größere Anlage umziehen ... und genauso schnell haben wir das Geschäft, das wir verloren hatten, wieder zurückgewonnen. Um mit der Nachfrage Schritt zu halten, haben wir 2018 eine zweite Schicht eingeführt.“

Kein COVID-19 Abschwung

„Wir haben großes Glück gehabt, dass unser Geschäft nicht von COVID-19 betroffen war“, erklärt Aimone.  „In der Tat hat das Geschäft zugenommen.  Wir haben eine sehr gute Mischung von Kunden sowohl im Industrie- als auch im Baubereich.  Das war in diesem Jahr sehr merkwürdig, denn normalerweise haben wir mit beidem eine rege Saison.  Wir erhielten Briefe von unseren Kunden, dass wir ein wesentlicher Bestandteil ihres Geschäfts sind und sie als wesentliche Unternehmen angesehen werden.  Eufaula, Alabama, ist eine kleine Stadt und COVID-19 hat uns wirklich nicht so stark betroffen wie andere Städte und Staaten." 

Eine großartige Partnerschaft

„Als wir die Prima Power-Anlage kauften, stieg unser Umsatz um 50 %“, sagt Aimone.  „Im folgenden Jahr stieg der Umsatz um weitere 50%.  Heute sind wir mit der E5x und der eP-Abkantpresse fast voll ausgelastet und fahren zwei Schichten.  Im Jahr 2018 - 2019 betrug unser Wachstum 20 %.  Und von 2019 - 2020 haben wir ein Wachstum von 13 % erreicht. Wir erhalten mehr Anfragen von Kunden, als wir erfüllen können.  Deshalb ziehen wir in naher Zukunft den neuen Laser und die Abkantpresse in Betracht.  

„Die Prima Power-Maschinen haben unserem Geschäft geholfen“, resümiert Aimone.  „Das waren große Anschaffungen für unser Unternehmen zu einer Zeit, in der wir am Boden lagen, und dies war ein wichtiger Wendepunkt, der uns half, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.  Ohne die Maschinen von Prima Power hätten wir das Geschäft nicht so stark ausbauen können, wie wir es getan haben.  Der Prima Power Revolver hat sich innerhalb von zwei Jahren amortisiert. Die Amortisation der eP-1030 betrug weniger als ein Jahr.“

We would not have been able to increase the business as much as we have without the Prima Power machines. The Prima Power turret paid for itself within a two-year period. The eP-1030 payback was less than a year

Scott Aimone
President

Sie suchen eine ähnliche Lösung für Ihr Unternehmen? Finden Sie es hier